YouTube-Statistiken: Alles, was du über den Video-Riesen wissen musst

YouTube-Statistiken: Alles, was du über den Video-Riesen wissen musst (plus interessante Fakten)

Einführung

YouTube ist eine unglaubliche Erfolgsgeschichte. Was im April 2005 mit einem 19-sekündigen, eher unspektakulären Video aus dem San Diego Zoo begann, hat sich in wenigen Jahren zu einer der Plattformen entwickelt, ohne die das Internet heute undenkbar wäre. Ob du den "Yoo-hoo, da ist noch Sauce"-Werbespot von Miracoli aus den 1980ern suchst oder 24 kreative Arten, deine Schnürsenkel zu binden; ob du den Chor der Pitcairninsulaner hören, ein Axolotl beim Fressen beobachten oder die steilste Achterbahn der Welt live erleben möchtest – es gibt kaum etwas, das du nicht auf YouTube finden kannst. Die Plattform lässt Konkurrenten wie Vimeo, Metacafe oder Dailymotion weit hinter sich.

YouTube ist nicht nur die mit Abstand wichtigste Videoplattform. Es ist auch die zweitmeistbesuchte Website im Internet nach Google. Und es ist die zweitwichtigste Suchmaschine: Mit drei Milliarden Suchanfragen pro Monat bewältigt die Plattform bereits mehr Suchvolumen als Bing, Yahoo, AOL und Ask.com zusammen im Jahr 2017. YouTubes Rolle als soziales Netzwerk sollte nicht unterschätzt werden: Die Kommentarfunktion und die Möglichkeit, auf die Inhalte anderer mit eigenen Videos zu reagieren, haben rund um die Stars der Plattform zahlreiche sehr lebendige Communities hervorgebracht, und YouTube ist nach Facebook das zweitgrößte soziale Netzwerk.

Mit anderen Worten, an YouTube kommt im E-Commerce fast niemand vorbei. Die Plattform hat das Potenzial, Traumreichweiten zu schaffen. Die richtigen Videos können Marken über Nacht berühmt machen oder, bescheidener, aus Gelegenheitskäufern treue Kunden machen. In naher Zukunft wird YouTube sogar selbst zu einem Shopping-Portal: Die Plattform testet derzeit neue E-Commerce-Funktionen mit einigen Kanälen, die es den Nutzern ermöglichen werden, das Produkt aus dem Unboxing-Video direkt zu kaufen. YouTube ist auch für dich relevant – und wird es wahrscheinlich in Zukunft noch mehr sein. Höchste Zeit, einen genaueren Blick auf die Plattform zu werfen.

Wichtige Fakten auf einen Blick

  • YouTube wurde 2005 gegründet und 2006 für 1,65 Milliarden US-Dollar an Google verkauft.
  • YouTube hat inzwischen 2,3 Milliarden Nutzer. In den letzten Jahren hat YouTube jährlich zwischen 100 und 300 Millionen Nutzer hinzugewonnen. Zehn Millionen potenzielle Nutzer in Asien und Afrika sollten für robustes Wachstum in den kommenden Jahren sorgen.
  • YouTube verzeichnet monatlich 2 Milliarden eindeutige Besucher. Vimeo, der Hauptkonkurrent der Plattform, hat nur 230 Millionen.
  • In Deutschland erreicht YouTube jeden Monat 47 Millionen Erwachsene.
  • Täglich besuchen 122 Millionen Menschen die Seite und sehen im Durchschnitt 8,89 Videos in 18 Minuten.
  • Mehr als 70 Prozent der angesehenen Inhalte werden vom YouTube-Algorithmus, einer KI, die die Benutzerpräferenzen bewertet, empfohlen. Das bedeutet, dass du, wenn du auf YouTube erfolgreich sein möchtest, auf den YouTube-Algorithmus achten musst.
  • 41% des YouTube-Traffics stammt von Smartphones und anderen mobilen Geräten.
  • YouTube führt auch bei der Umwandlung von Klicks in Einnahmen: 2020 generierte die Plattform 19,77 Milliarden US-Dollar Umsatz (meistens durch Werbung, kleinere Teile durch bezahlte Inhalte). Jährlich werden Hunderte Millionen Dollar an YouTuber verteilt, die ihre Inhalte über das Partnerprogramm monetarisieren.
  • YouTube ist in 80 Sprachen und 100 Länderversionen verfügbar.
  • Jede Minute laden YouTuber weltweit 500 Stunden Video auf die Server der Plattform hoch.

YouTube-Nutzer-Demografie

Globale Nutzung

Weltweit nutzen 82 Prozent der Männer und 81 Prozent der Frauen YouTube. 95 Prozent der 18- bis 29-Jährigen und 91 Prozent der 30- bis 49-Jährigen nutzen die Plattform. Selbst bei den 50- bis 64-Jährigen sind es 83 Prozent. Damit ist YouTube mit Abstand die beliebteste Social-Media-Seite in allen Altersgruppen bis 65 Jahre, vor Facebook, Instagram, WhatsApp, Twitter, Snapchat & Co. Erst in der Altersgruppe 65+ gleichen sich die Beliebtheitswerte von YouTube und Facebook mit jeweils 49 und 50 Prozent ungefähr an.

Jugendliche Nutzung

80 Prozent der amerikanischen Kinder unter 11 Jahren schauen YouTube mit elterlicher Erlaubnis – und 53 Prozent verbringen täglich Zeit auf der Plattform. Die genauen Zahlen stammen aus den USA, sind aber vermutlich auch für Deutschland annähernd repräsentativ.

USA und Indien führen: Länder mit den beliebtesten YouTube-Kanälen

YouTube hat derzeit etwa 51 Millionen Kanäle. Die Zahl der Abonnenten liegt im einstelligen bis achtstelligen Bereich. Nur 3,4 Prozent aller Kanäle haben mehr als 10.000 Abonnenten, und nur 29.000 Kanäle haben die Marke von einer Million Abonnenten überschritten.

Natürlich gibt es immer wieder Überraschungen in den wöchentlichen Statistiken der meistgesehenen YouTube-Kanäle, wie den italienischen Kanal Panda Boi, der innerhalb weniger Wochen von 3.000 auf über 5 Millionen Abonnenten gestiegen ist. Aber das ändert nichts daran, dass die Mehrheit der beliebtesten Kanäle konsequent aus den USA kommt. Indien hinkt hinterher.

Seit 2019 kommt jedoch der beliebteste Kanal aus dem südasiatischen Land: T-Series, der Kanal des gleichnamigen indischen Musiklabels – das sich mit Bollywood-Soundtracks und indischem Pop einen Namen gemacht hat – ist der am meisten abonnierte und in den meisten Wochen auch der am meisten geklickte YouTube-Kanal.